Zum Hauptinhalt springen

Mariya „Masha“ Kashyna, Vibraphon

Masha spielt ein Vibraphon (oder auch Metallophon). Dabei handelt es sich um ein modernes Schlaginstrument, das im 20. Jahrhundert in den USA entwickelt wurde. Im Interview erzählt Masha mehr über sich, ihre Musik und ihre Gedanken zur EINEN WELT. Rechts findest du einige kurze Hörbeispiele, wie Mariya Kashyna ihr Instrument spielt. Du kannst diese auch herunterladen und als Samples für die Komposition eines Songs für den Song Contests verwenden. Wenn du für deinen Song ein Sample von der Webseite benutzt hast, musst du das bei der Beitragseinreichung angeben.

Wichtig: Du darfst die Samples ausschließlich für Songs benutzen, mit denen du am Song Contest „Dein Song für EINE WELT!“ teilnimmst. Wenn dein Song die Teilnahmebedingungen erfüllt, wird er von uns auf unserer Webseite, Soundcloud oder auch Youtube veröffentlicht. Solltest du deinen Song, der Samples enthält, auch selbst weiter nutzen, ist es wichtig, dass du immer den Namen der Künstlerin/des Künstlers nennst, die/der das Sample eingespielt hat. Wenn du z.B. das Sample „70bpm Vibraphon A“ von Mariya Kashyna verwendest, schreibe „Unter Verwendung des Samples „70bpm Vibraphon A“ von Mariya Kashyna“.

Kannst du uns etwas über deinen musikalischen Werdegang erzählen?
Mit 13 kam ich als Jugendliche aus der Ukraine nach Deutschland. Die Notwendigkeit zum eigenen künstlerischen Ausdruck verspürte ich früh, entschied mich dennoch spät, dies zu meinem Beruf zu machen. Nach der Schule lebte ich für einige Zeit in Thailand, wo ich vor allem die Meditation durch Musik gelernt habe. Später studierte ich Kulturwissenschaften, Musik und Medien und fing im Studium an, die neuen Medien in meine Projekte einzubinden. Das Jahr 2015 verbrachte ich in Istanbul, wo ich Filmmusik, Komposition und Produktion an der Bilgi Universität studierte. Das war der entscheidende Moment, an dem ich beschlossen habe, künstlerisch aktiv zu sein und das zu meinem Beruf zu machen. Den Winter 2017-18 verbrachte ich in Blantyre und kooperierte mit Musikern und Musikerinnen der Stadt. Seit 2018 erforsche ich für mich die Frage nach Fusionen in der Musik und studiere den transkulturellen Studiengang „musik.welt“ am Center for World Music in Hildesheim. Heute bin ich vor allem als Musikerin und Dokumentaristin unterwegs.

Was sind deine Gedanken zu/wie engagierst du dich für die Themen „nachhaltige Entwicklung“ und „EINE WELT“?
EINE WELT? Nachhaltige Entwicklung? Das sind für mich sehr abstrakte Begriffe. Als Künstlerin ist es quasi meine Aufgabe, abstrakt zu denken und kleine Modelle in große zu übersetzen oder bestimmte Muster zu erkennen. All dies ist für mich die Basis, auf der ich arbeite und aus der ich meine Ideen nehme. Ich reflektiere sie um die Geschichte meiner Familie, einer bestimmten Region oder der Menschheit im Allgemeinen fortzuführen. Ich schaue auf die Vergangenheit... auf die unverzeihlichen Fehler der Menschheit, etwa auf koloniale Ansprüche, auf die Ungleichheiten zwischen Männern und Frauen, auf religiöse Kriege usw. Die Frage ist, was kann ich konkret tun, um Zusammenhalt und Empathie zwischen Menschen mit Mitteln der Musik und Kunst zu fördern? Und zwar so, dass diese Gefühle nicht im nächsten Moment schon verpuffen, sondern langfristig da bleiben und auf andere Lebensbereiche übertragen werden. Ich denke, dazu gehört, dass ich als Künstlerin mutig sein muss und über Dinge, die mich stören, nicht hinweg sehen darf. Das bedeutet, dass ich herausfinden muss, was mich stört und vor allem GENAU DAS IN EINE FORM BRINGEN, so dass andere Menschen verstehen, was ich meine - ob auf intellektueller oder emotionaler Ebene.

Glaubst du, dass Musik die Welt verändern kann? Wenn ja, wie?
Musik gehört wahrscheinlich zu den geheimnisvollsten Disziplinen auf unserer Erde. Sie ist vergänglich und jedes Mal anders, weil entweder die Musiker*innen die Musik bei jedem Konzert anders performen, oder weil du vielleicht in einer anderen Stimmung bist. Egal, in welcher Gestalt - die Musik ist das verbindende Element wahrscheinlich aller Völker auf der Erde und doch hat sie immer wieder eine andere Form, unterschiedliche Instrumente, Tonleitern und Kontexte. Kann sie also die Welt verändern? Mit Sicherheit... denn sobald du dich mal mit z.B. kurdischer Musik beschäftigst, wirst du nicht drumherum kommen, auf der Karte nachzuschauen, wo Kurdistan ist, beziehungsweise wirst du verwundert sein, dass Kurdistan sich über andere Ländergrenzen erstreckt. Das ist nur ein Beispiel, aber für mich hat sich so etwas immer wieder ereignet, nämlich dass ich überhaupt erst durch die Musik auf etwas gekommen bin, von dem ich noch nie wusste. Wozu ist das gut? Im Endeffekt hast du Freunde (von) überall, die dich mögen, weil du ihnen mit Respekt und Interesse gegenüber trittst, genauso wie sie dir wahrscheinlich auch.

Vibraphon 70bpm A
Vibraphon 70bpm B
Vibraphon 70bpm C
Vibraphon 70bpm D
Vibraphon 90bpm A
Vibraphon 90bpm B
Vibraphon 90bpm C
Vibraphon 90bpm D
Vibraphon 90bpm E
Vibraphon 90bpm F
Vibraphon 90bpm G
Vibraphon 124bpm A
Vibraphon 124bpm B
Vibraphon 124bpm C
Vibraphon 124bpm E
Vibraphon 124bpm F
Vibraphon 124bpm G
Alle ladenWeniger laden