Aller au contenu principal
Antonia Große, Helene Schulte-Varendorf - "Zwischen den Welten"
Antonia Große, Helene Schulte-Varendorf - "Zwischen den Welten"

20210722


Songtext: Zwischen den Welten
von Antonia Große, Helene Schulte-Varendorf

Leben hier im Paradies 
nichts zu wünschen übrig ließ 
Morgens bis abends - alles da
wie im Traum, bloß wirklich wahr 
Ich will dies und ich will das
und auch heute werd' ich satt
Denken nur an das was fehlt 
nicht an das was wirklich zählt

(2x)
Wir können Frieden schließen 
Den Hunger besiegen 
Krisen meistern 
und jeden begeistern 
Lass sie nicht im Stich 
und trau dich!

Leben dort am Minimum 
ganze Welt ist falsch herum
Es leidet jedes 7. Kind 
der Hunger die Kindheit nimmt 
Tränen im Gesicht - nicht vor Glück 
nur ihr Elend, das sie bedrückt 
Ja der Hunger ist weit weg
Menschlichkeit, die in uns steckt

Wir können Frieden schließen 
Den Hunger besiegen 
Krisen meistern 
und jeden begeistern 
Lass sie nicht im Stich 
und trau dich!