Zum Hauptinhalt springen
Chorklasse 6c - "Chancengleichheit"
Chorklasse 6c - "Chancengleichheit"

20210730


Songtext: Chancengleichheit
von Chorklasse 6c

Strophe 1:
In diesem Song gehts um unsere Welt, in der ist's nicht immer toll. So kann es doch nicht weiter gehen, um die Chancengleichheit steht's nicht doll. Darum singen wir jetzt diesen Song mit unseren Ideen. Mehr Fairness wünschen wir uns sehr, denn gleiche Chancen tun nicht weh.

Refrain: 
Chancengleichheit, jeder hat sie so sehr verdient. Gleiche Chancen sind ein altes Menschenrecht. Wären Chancen gleich, das wäre wunderbar. Darum singen wir diesen Song laut und deutlich, das ist doch klar!

Strophe 2: 
Ich bin in einem Supermarkt und seh' nen ältren Mann. Man sieht, dass ihn der Hunger plagt, doch vor Schmerzen kommt er nicht voran. Treppenstufen führen ganz allein, in den Supermarkt hinein. Schon am Eingang hat's der Mann nicht leicht, weil er den nicht ohne Aufzug erreicht.

Refrain:
Chancengleichheit, jeder hat sie so sehr verdient. Gleiche Chancen sind ein altes Menschenrecht. Wären Chancen gleich, das wäre wunderbar. Darum singen wir diesen Song laut und deutlich, das ist doch klar.

Strophe 3: 
Jeden Samstagmorgen geh' ich zum Bäcker, seh' die Lieblingsbrötchen schon! Ich riech' den Duft und krieg' Appetit, nehme gleich 'ne Riesentüte mit. Ganz dicht neben mir steht ein kleines Kind, dessen Mutter hat kein Geld. Es sieht die Brötchen hungrig an und sagt zu mir: "Ich brauch' jetzt 'nen Held!"

Bridge: 
Zu viel Armut, zu viel Leid und Chancengleichheit fehlt! Doch wir woll'n das alles nicht und ändern ist 'ne Pflicht!

Strophe 4: 
Dann kommt ein kleines Mädchen her und sieht den ält'ren Mann. Sie holt ihm Essen und hilft sehr, weil er gar nicht richtig laufen kann. Dann kommt ein großer Junge an und sieht den alten Herrn. Weil dieser Treppen nicht gehen kann, ist er hilfsbereit und hilft ihm gern.

Strophe 5: 
Jeden Samstagmorgen geh' ich zum Bäcker und kauf' meine Brötchen ein. Immer treff' ich dort das Kind mit der Mom, wenn ich komm', dann winkt's mich gleich heran. Und wenn ich dann meine Brötchen nehm', lauf' ich schnell zu ihnen hin, teil' die Tüte auf und sehe dann, welche Freude teilen machen kann.

Refrain 
Chancengleichheit, jeder hat sie so sehr verdient. Gleiche Chancen sind ein altes Menschenrecht. Wären Chancen gleich, das wäre wunderbar. Darum singen wir diesen Song laut und deutlich, das ist doch klar, das ist doch klar.